Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Niederlande > Zuiderzee, Zuid Holland > Katwijk aan Zee 

NL | Katwijk aan Zee
52° 12' N | 004° 23' E

Wie im Falle von Noordwijk aan Zee besaß auch das wenige Kilometer weiter südlich gelegene Örtchen Katwijk schon sehr frühzeitig ein Feuer als Seezeichen. Allerdings gehen die Ursprünge des Leuchtfeuers hier noch weiter in der Zeit zurück und verlieren sich im Dunkel der Geschichte:

In Katwijk mündet der Oude Rijn (dt.: Alter Rhein) in die Nordsee. Während der Fluss heutzutage keinerlei überregionale Verkehrsbedeutung mehr hat, war dies vor rund 2.000 Jahren noch der Hauptstrom des Rheins, der dem an der Mündung gelegenen Dorf Katwijk daher große Bedeutung zukommen ließ. Schon die Römer bauten hier im Jahre 43 n. Christus ein Kastell, die so genannte Brittenburg, als Stützpunkt für die Eroberung Südbritanniens. Das Kastell soll von einem hohen Turm überragt worden sein, der auch ein Leuchtfeuer getragen haben soll. Die See eroberte nach und nach das Kastell, von dem allerdings nach Delfs im 17. Jahrhundert noch Reste vorhanden gewesen sein sollen. Katwijk verlor seine Bedeutung, nachdem um 860 n. Chr. Sturmfluten die Mündung versanden ließen. Der Hauptstrom des Rheins verlagerte sich auf den Lek, der noch heute rund 29 % des Rheinwassers aufnimmt, die Schiffsrouten nahmen dementsprechend nun auch andere Wege. Den Menschen in Katwijk verblieb nun lediglich der Fischfang.

Im Mittelalter soll in Katwijk wiederum ein Vierboet (Feuerturm) gestanden haben. Wie in Noordwijk, wurde das Feuer aber nur für die heimkehrenden Fischer des Dorfes gezeigt und fand damit nicht Eingang in die historischen Leuchtfeuerlisten. Dieser Turm soll zu Beginn des 17. Jahrhunderts bereits von der See bedroht gewesen sein, weshalb man um die Genehmigung zum Bau eines neuen Turms bat. Ob der Turm allerdings 1605 – wie es oberhalb der Pforte heute angebracht ist – oder erst 1628 gebaut wurde, wie es eine andere Quelle aussagt, ist nicht mehr zu klären.

Der neue Leuchtturm wurde wie sein Vorgänger lediglich als Orientierungsfeuer für die Fischer benutzt und auch nur dann gezündet. Das offene Feuer wurde auf dem Dach vermutlich mit Steinkohle erzeugt. Über 200 Jahre später erhielt der Turm dann einen kleinen Aufsatz mit einer vergleichsweise winzigen seeseitig angebrachten Laterne, in der eine Petroleumlampe bzw. eine Öllampe mit parabolischem Reflektor angesteckt wurde. Im Juli 1911 wurde das Feuer allerdings letztmalig benutzt – allerdings sind sich die Quellen auch bei dieser Angabe nicht ganz einig, auf vuurtorens.net ist die Angabe "1913" zu lesen.

Obwohl Katwijk im Zweiten Weltkrieg starke Zerstörungen hinnehmen musste, blieb der alte Leuchtturm erhalten und dient heute als Aussichtsplattform. Heute präsentiert sich der Turm in saniertem Zustand als Blickfang entlang der Promenade von Katwijk.

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning