Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Leuchtturmliteratur > Tronicke | Wächter an rauen Küsten

Dieses Buch trägt den Untertitel "Eine Reise zu den Leuchttürmen in England, Wales und auf den Kanalinseln", und so beginnt das Werk auch mit einer Übersichtskarte der Insel: Der Autor stellt uns 63 Leuchttürme und Leuchtfeuerstationen der Seezeichenbehörde Trinity House entlang der Küsten vor und ist wie ein Reiseführer aufgebaut. Beginnend am großen Fährhafen von Dover, geht es zunächst die Ostküste Englands nordwärts bis an die schottische Grenze, von dort aus entlang der Westküste wieder Richtung Süden.

Tronicke ist zweifellos ein exzellenter Kenner der englischen Leuchtfeuer. Mit zahlreichen hochinteressanten Geschichten zur Historie der besuchten Orte und des Baus der Leuchttürme sind die Texte ausgesprochen kurzweilig. Und auch der tatsächliche Nutzwert des Buches ist deutlich höher, als man es von einem optisch eher als dicken Text-Bild-Band konzipierten Buch erwarten würde: Auf der Reise durch die Buchseiten führt uns der Autor auch zu Sehenswürdigkeiten abseits des reinen Interesses für die Leuchttürme und nennt dabei neben Tipps zur Anfahrt auch Telefonnummern und Eintrittspreise - wenngleich solcherlei Angaben natürlich immer die Gefahr bergen, in ein paar Jahren nicht mehr gültig zu sein. An vielen Stellen geht Tronicke auch auf die Tier- und insbesondere die Vogelwelt ein. Ansonsten ist dieses Buch ein klassisches Leuchtturmbuch, das zahlreiche historische und technische Details in ausführlichen Texten nennt - dafür ist es aber für manchen Laien angesichts der Fülle an Informationen möglicherweise auch nicht sonderlich leicht verdaulich.

Obwohl Ausstattung und Format des Buches einen Bildband implizieren, haben die durchgehend farbig gedruckten Fotos in der Mehrheit eher dokumentarischen Charakter. Die üppige Bebilderung hat aber auch zur Folge, dass viele Bilder lediglich ein- oder sogar nun halbspaltig widergegeben werden können.

Fazit: Wer sich mit den Leuchttürmen Englands beschädtigt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. In solch einer geballten Form dürfte es zu diesem Thema keine andere ähnlich informative Publikation geben. Etwas skurril mutet dagegen die "Reiseführer-Form" an, die nicht unbedingt der Übersicht dienlich ist. An vielen Stellen des Buches kann man sich des Gedankens nicht erwehren, dass eine gestrafftere Form der textlichen Aufbereitung möglicherweise günstiger gewesen wäre.

Wächter an rauen Küsten

Tronicke, Jürgen
Wächter an rauen Küsten
272 Seiten, xx farbige Abbildungen.
Format 220 x 280 mm.
Hamburg: Koehlers Verlagsgesellschaft, 2012
€ 24,95
ISBN 978-3-7822-1052-2
Andere Meinungen?

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning