Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

USA > Hudson River > Rondout 

USA | Rondout
41° 55' N | 073° 58' W J 1139.8

Der heutige Leuchtturm Rondout ist bereits der dritte, der an dieser Stelle – der Mündung des Rondout Creek bzw. des Wallkill Rivers – gebaut wurde. Ein erster Leuchtturm nahe des Örtchens Kingstons wurde bereits 1837 errichtet. Die Holzwände erlitten aber bereits bald durch Eisgang schwere Schäden, so dass das Haus keine sichere Bleibe mehr für die Leuchtturmwärterfamilien darstellte. Daraufhin wurde ein zweiter aus Ziegelsteinen gebaut, der auf der Südseite des Creeks positioniert wurde. Auch dieser Turm musste aufgegeben werden, allerdings waren diesmal die Bauarbeiten an den heute bestehenden Deichen an der Mündung der ausschlaggebende Grund. Abgerissen wurde dieses Leuchthaus aber zunächst nicht, vielmehr brach es 1954 aus Altersschwäche in sich zusammen und wurde dann abgetragen - das Fundament kann man heute noch gut erkennen.

Der Bau des heutigen Leuchtturms stammt von 1913 und wurde wiederum als ein »Familienhaus« ausgeführt, wie dies auch bei den vergleichbaren Bauwerken Hudson-Athens, Saugerties und Esopus Meadows gemacht wurde. Das Rondout Lighthouse ist nicht nur das jüngste, sondern auch das größte dieser erhaltenen Seezeichen. Das Feuer wurde erstmalig am 25. August 1915 gezündet.

1946 wurde elektrisches Licht auf dem Turm installiert, das auch die beiden Wärterhaushalte versorgte. Schon 1954 wurde das Feuer vollständig automatisiert und die Leuchtturmwärter abgezogen. Das Haus selbst begann allmählich zu verfallen. Das änderte sich erst 1984, als sich das Hudson River Maritime Museum auf eine Nutzung mit der US Coast Guard einigte und die Inneneinrichtung gemeinsam mit der Stadt Kingston bis 1988 sanierte. Seitdem ist das Museum für die Erhaltung des Bauwerks zuständig.

Am 19. Juni 2002 ging das Eigentum des Turms von der US Coast Guard auf die Stadt Kingston über. Das Maritime Museum sorgt dabei für die Aufrechterhaltung des Leuchtfeuerbetriebs.

In den Sommermonaten werden Besichtigungsfahrten zum Leuchtturm an Samstagen, Sonntagen und (in den Ferien) Montagen angeboten. Info hierzu: kingstonlighthouse.com .

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning