Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Maltzien (Unterfeuer)

D | Maltzien (Unterfeuer)
54° 14' N | 13° 21' E C 2626

Der Leuchtturm »Maltzien« gehört zu jenen Türmen, die nur echten Leuchtturm-Fans bekannt sind und von ihnen besucht werden. Um einen »klassischen« Leuchtturm handelt es sich hier ohnehin nicht, denn der Turm trägt lediglich einen Signalscheinwerfer als Unterfeuer einer Richtfeuerlinie. Das Oberfeuer befindet sich 675 m entfernt auf einem für die deutsche Ostsee typischen Eisengitterturm etwas weiter landeinwärts und wird daher an dieser Stelle nicht vorgestellt.

Der kleine Steinturm stammt aus dem Jahre 1934 und steht am Strelasund, der die Insel Rügen vom Festland trennt. Auf seiner Plattform trägt er einen simplen Absturzschutz und die Halterung für den Scheinwerfer.

Die Richtfeuerlinie dient den Schiffen, die vom Greifswalder Hafen Wieck aus kommen, als Navigationshilfe für die Einfahrt in die schmale Schiffspassage zur Durchfahrt nach Stralsund. Einst löste sie das Feuerschiff »Palmerort« an dieser Stelle ab. Wer die Autofähre zwischen Stahlbrode (bei Reinberg) und Losentitz benutzt, kann den unauffälligen Turm in rund 500 Meter Entfernung am Ufer stehen sehen. Erreicht werden kann der Turm von dem namensgebenden Dörfchen Maltzien aus. Ein Feldweg führt direkt vom Ort aus zum Ufer und zum Turmstandort.

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning