Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Deutschland > Unterweser (Süd) > Warflether Sand (»Schwarzer Leuchtturm«)

D | Warflether Sand (»Schwarzer Leuchtturm«)
53° 11' N | 008° 32' E B 1302.81

Ehemaliges Oberfeuer zum Richtfeuer Warflether Sand. Das dazugehörige Unterfeuer existiert heute nicht mehr.

Das Bauwerk entstand im Rahmen der zwischen 1896 und 1898 erfolgten Neubefeuerung der Weser, bei der zahlreiche, weitgehend standardisierte Türme zwischen Bremerhaven und Bremen aufgestellt wurden. Auslöser war die "Weserkorrektion" der Jahre 1887-1895, die auch größeren Schiffen wieder das Anlaufen Bremens ermöglichen sollte.

Von dieser Turmbauart sind noch mehrere andere Exemplare erhalten:

Noch aktive Türme Historische Türme
UF Großensiel
UF Großerpater
OF Großerpater
UF Harriersand
OF Harriersand
UF Hohenzollern (*1)
ehem. UF Sandstedt (in Bremerhaven) (*2)
ehem. OF Sandstedt
ehem. OF Warflether Sand (*2)
ehem. OF Lemwerder
(*1) mit abweichender Laterne
(*2) mit abweichendem Gitterturm

In Sichtweite des Turmes befindet sich auf der gegenüberliegenden Weserseite die ehemalige Leuchtbake Rekumerhull, die hier nach ihrer Außerdienststellung aufgestellt wurde.

Der Leuchtturm kann zu Fuß erwandert werden. Von der Deichstraße aus zweigt am Südende Warfleths aus eine Deichüberquerung ab, die auf einem Parkplatz endet. Hier befindet sich auch eine kleine Infotafel zum Leuchtturm. Der zehnminütige Fußweg ist allerdings nach Regenfällen nicht selten unpassierbar.

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning