Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Deutschland > Unterweser (Nord) > Großensiel (Unterfeuer)

D | Großensiel (Unterfeuer)
53° 28' N | 008° 29' E B 1284

Am südlichen Ortsrand von Nordenham befindet sich das Abbehauser Sieltief, das hinter einer Sielschleuse in die Weser mündet. An dieser Stelle befindet sich heute der kleine Sielhafen Großensiel, in dem nicht nur Sportboote festmachen, sondern auch noch Fracht umgeschlagen wird. Unmittelbar an den Hafenanlagen befindet sich das heutige Unterfeuer Großensiel, das sich gut einsehen lässt. Für einen Besuch empfielhlt sich aber die laublose Jahreszeit.

Das Unterfeuer ist eines der »klassischen« Eisenbaken der Weser, die 1898 aufgestellt wurden. Dieser Leuchtturm diente ursprünglich allerdings einige Kilometer weiter nördlich der weserabwärts fahrenden Schifffahrt als Unterfeuer Einswarden, bis es 1914 an den heutigen Standort für die weseraufwärts fahrende Schiffe versetzt wurde. Gleiches passierte mit dem Oberfeuer, das allerdings 1962 durch einen Neubau ersetzt werden musste.

Das Bauwerk entstand im Rahmen der zwischen 1896 und 1898 erfolgten Neubefeuerung der Weser, bei der zahlreiche, weitgehend standardisierte Türme zwischen Bremerhaven und Bremen aufgestellt wurden. Auslöser war die "Weserkorrektion" der Jahre 1887-1895, die auch größeren Schiffen wieder das Anlaufen Bremens ermöglichen sollte.

Von dieser Turmbauart sind noch mehrere andere Exemplare erhalten:

Noch aktive Türme Historische Türme
UF Großensiel
UF Großerpater
OF Großerpater
UF Harriersand
OF Harriersand
UF Hohenzollern (*1)
ehem. UF Sandstedt (in Bremerhaven) (*2)
ehem. OF Sandstedt
ehem. OF Warflether Sand (*2)
ehem. OF Lemwerder
(*1) mit abweichender Laterne
(*2) mit abweichendem Gitterturm
© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning