Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

Dänemark

DK - Leuchtturm Rosnaes | Rechte: Malte Werning

Das Königreich Dänemark ist nördlicher Nachbar Deutschlands und liegt sowohl an der Nord- als auch Ostsee, die am Kap Skagen – der Nordspitze des skandinavischen Landes – aufeinandertreffen. Die Seepassage zwischen Dänemark und den nördlichen Nachbarn Norwegen und Schweden wird Skagerrak und Kattegat genannt. Trotz seiner vergleichbaren geringen Größe hat Dänemark eine Küstenlinie von 7.314 km - mehr als das Doppelte von Frankreich! Da das Land ganze 406 Inseln (fast ausschließlich im Bereich der Ostsee) umfasst, verwundert diese Zahl nicht.

Seiner Lage entsprechend sind die Küsten des Landes äußerst unterschiedlich: Entlang der rauhen Nordseeküste im Westen Jütlands herrschen Dünenlandschaften vor, die nur wenig Hafenstädten Platz bieten. Neben einigen Seefeuern und Orientierungsfeuern sind hier auch einigen unbefeuerte Holzbaken an markanten Stellen zu finden.

Die Ostseeküste ist deutlich gemäßigter und bietet ein milderes Klima. Zahlreiche kleinere Fischerei- und Sportboothäfen existieren ebenso wie viele Fährlinien, die die Verkehrsverbindung zwischen den einzelnen Inseln herstellen. Hier sind Sektorenfeuer und Richtfeuer in beeindruckender Anzahl zu sehen.

Während die typisch skandinavischen Einheits-Leuchttürme, wie es sie auch in großer Anzahl in Norwegen und Schweden zu sehen gibt, in Dänemark noch recht selten sind, haben sich erfreulicherweise eine große Anzahl Türme und Leuchtbaken aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert bis heute im Dienst gehalten und sind weiterhin aktiv. Südlich von Åbenrå stehen noch einige deutsche Pintsch-Einheitstürme aus der Zeit, als diese Gegend noch zum Deutschen Reich gehörte.

Eine dänische "Spezialität" sind die "Leucht-Hundehütten": Kleine Hütten oder Holzhäuschen, oft weiß gestrichen mit auffälligem rotem Farbband, die ein Fenster mit Lichtaustritt besitzen.

Erfreulicherweise sind viele Leuchttürme in Dänemark tagsüber für die Öffentlichkeit begehbar. Im Eingangsbereich wird oftmals ein kleiner Obulus erwartet, der in eine Kiste eingeworfen werden soll. Sollte ein Turm auf militärischem Gelände stehen, so besteht in Dänemark üblicherweise ausdrückliches Fotografierverbot!

Flagge von Dänemark
Besuchte Leuchttürme:
44
© 1999-2014 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning