Start
Fotos       B | D | DK | E | F | GB | GBZ | N | NL | NZ | S | USA 

DK | Agersø Flak
55° 13' N | 011° 07' E C 1534.8

In den 1970er-Jahren baute Dänemark die Wasserstraße durch den Storebælt aus und vertiefte das Fahrwasser. In einer recht engen Fahrrinne besteht seitdem ein Tiefgang von 17 m. In ihrem südlichen Bereich verläuft die Fahrrinne der Rute T (auch: Deep Water) parallel zur langgezogenen Küste von Langeland, doch im mittleren Bereich muss der Schiffsführer auf der Höhe der Inseln Omø und Agersø mehrere Kurswechsel vollziehen, um den Untiefen auszuweichen. Neben den üblichen Fahrwassertonnen wurden hier auch einige feste Leuchtfeuer am Rande der Fahrrinne aufgestellt, die auch andere Aufgaben (z.B. zur Pegel- und Windmessung) übernehmen und außerdem ein Sektorenfeuer zeigen können. Bei ihnen handelt es sich durchgehend um die in Serie produzierten Rohrmasttürme mit abschließender Plattform und Galerie, auf der wiederum das Laternenhaus aufgesetzt wurde.

Das Leuchtfeuer Agersø Flak befindet sich auf der Westseite der gleichnamigen Untiefe und damit am Ostrand der Fahrrinne an einem gefährlichen Kurswechselpunkt. Ihm gegenüber auf der anderen Seite des Fahrwassers befindet sich die Untiefe Vengeancegrund. Zum Fahrwasser wird in dem dominierenden Bereich 164° - 50° ein grünes Blitzfeuer gezeigt, im abgewandten Bereich ein rotes. Ein weißer Leitsektor wird im Bereich 50° - 60° gezeigt und von südwärts gehenden Schiffen gesehen.

© 1999-2016 by Leuchttuerme.net | M. & M. Werning